ART // 2020 ist eine Company die ihre Aufgabe — mit einem Netzwerk für darstellende Künstler aus allen Sparten (Sprech- und Tanztheater, Puppenspiel, Oper, Lied, …) — darin sieht, der darstellenden Kunst allzeit einen sicheren Platz für Aufführungen zu gewährleisten. Weiters sind unsere Veranstaltungen in erster Linie darauf ausgelegt, das ganze Jahr über im Freien stattzufinden, so gibt es für die kalten Jahreszeiten auch spezielle Konzeptideen, die sogar im Winter Veranstaltungen ermöglichen würden. 

INTENDANZ

Elena Bechter ist im Bregenzerwald aufgewachsen, hat in Frankfurt zunächst Musikwissenschaft und anschließend an der Universität der Künste in Berlin Gesang/Musiktheater studiert und ist nun vorrangig als Sängerin im Bereich Oper und Konzert tätig. Ihre Interessen liegen sowohl im traditionellen als auch modernen, zeitgemäß inszenierten Musiktheater, in der Kammermusik, im experimentellen Tanz- und Bewegungstheater, sowie in der multidisziplinären darstellenden Kunst. Zuletzt war sie im Juni 2020 im Theater Brandenburg als Gretel und im Juli 2020 bei der Weltpremiere „Infection, state of emergency, Beethoven“ bei der Theatercompany Paper Tigers als Sängerin und Performerin zu Gast. Auch hat Elena eine langjährige Tanzausbildung genossen und war Leiterin von einigen Tanzworkshops im Bregenzerwald und Mittelfranken.

Viatcheslav  Kushkov ist Gastdozent und Lehrbeauftragter an der Universität der Künste Berlin, an der Hochschule für Schauspiel „Ernst Busch“, sowie an der London International School of performing Arts.  Als Bewegungsdozent leitet er für Darstellende weltweit Kurse. Zuletzt erarbeitete er als Choreograph im Laboratorium der Kula Compagnie sowie am Peter Handke’s Werk „Die Stunde, da wir nichts von einander wussten“, welches am 13. Oktober 2019 —  als Handke seinen Nobelpreis erhielt, Premiere im Stadttheater Klagenfurt feiern durfte, weitere Gastspiele waren im Theater Bozen und Nationaltheater Belgrad.

Künstler

Martin Birnbaumer

 Tanzausbildung in Wien und Zürich. Engagement in der Contemporary Dance Company Zürich/Paula Lansley. Engagement am Volkstheater in Rostock und Theater St.Gallen. Regelmäßige Aufenthalte in Buenos Aires. Auftritt als Tangotänzer im Spielfilm Evita von Alan Parker. Leitung der Tango Kompanie und Tangoschule Tangissimo mit Auftritten in ganz Europa und einigen eigenen Produktionen in den letzten Jahren. Choreographien für das Landestheater (Peer Gynt/Ibsen, An der großen Straße (Tschechow), Theater St.Gallen (Destino Tango) und freie Theatergruppen.

Claudia Grava

8 jährige Ausbildung in Instituto Superior de Arte vom Theatro Colon in BuenosAires. Seitdem hat sie als Tänzerin und Choreographin in verschiedenen freienKompanien und einzelnen Projekten in Argentinien und Europa gearbeitet. Sie istMitbegründerin der Tangokompanie Tangissimo mit dem Betätigungsfeld im traditionellen und zeitgenössischen Tango. Claudia ist Obfrau von Netzwerktanz Vorarlberg und arbeitet regelmäßig für zeitgenössiche Tanz und Theaterproduktionen. 

Sabine Lorenz

Theater-, Film- und Fernsehschauspielerin und lebt in Lindau am Bodensee und München. Ihre Spezialität sind facettenreiche, dramatische Frauenrollen. Neben Filmadaptionen für die Bühne verfasst sie Lyrik und veranstaltet Literaturevents im Bodenseeraum.